ASS-Pressemitteilung

ASS: Weihnachten und zur Jahreswende offen für Einsame

Darmstadt, 15. Dezember 2013 – Auch an den Weihnachtsfeiertagen und Silvester sowie Neujahr finden Gruppenabende und Beratungstermine der ASS Alkohol- und Suchtselbsthilfe e. V. (www.ass-darmstadt.de) statt. Die ASS ist an diesen Tagen zudem offen für Menschen, die sich an den Feiertagen einsam fühlen und sich austauschen möchten. Es muss also kein Alkohol- oder Abhängigkeitsproblem vorliegen. „Wir laden alle Interessenten ausdrücklich in unsere Gesprächsrunden ein und freuen uns über jeden, der den Weg zu uns findet“, sagt Hajo von Uffel, Erster Vorsitzender der ASS.

Die Termine sind bis auf die Frauengruppe in Darmstadt jeweils für Männer und Frauen geeignet. Eine Teilnahme ist nicht mit Kosten verbunden, zudem anonym und unregelmäßig möglich.

Darmstadt
Mittwoch, 25.12. und 1.1., 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Gruppenabend im Agaplesion Elisabethenstift, Landgraf-Georg-Straße 100, Gebäude D, EG, Raum 06

Donnerstag, 26.12., 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Frauengruppe im Agaplesion Elisabethenstift, Landgraf-Georg-Straße 100, Gebäude D, EG, Raum 06

Arheilgen
Keine Gruppe an Hl. Abend
Dienstag, 31.12., 18 Uhr bis 19.30 Uhr

Gruppenabend in der Ev. Lutherischen Kreuzkirchengemeinde, Jacob-Jung-Straße 29

Reinheim

Keine Gruppe an Hl. Abend, stattdessen am 25.12. von 18 bis 19.30 Uhr

Dienstag, 31.12., 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Gruppenabend im Lutherhaus, Erlenweg 10

Goddelau

Keine Gruppe am 1. Weihnachtsfeiertag
Mittwoch, 1.1., 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Gruppenabend im Ev. Gemeindehaus, Starkenburger Straße 34
Parallel ist in Goddelau eine Einzelberatung zu Alkohol- und anderen Abhängigkeitsproblemen möglich.

Pfungstadt

Mittwoch, 25.12. und 1.1., 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Gruppenabend im Martin-Luther-Haus, Sandstraße 77

Die ASS Alkohol- und Suchtselbsthilfe e. V. wurde 1984 von abstinenten Abhängigen und ihren Angehörigen gegründet. Sie unterstützt vor allem Personen mit Alkoholproblemen. In der ASS sind aber auch Personen mit Cannabis-, Mehrfach- oder Medikamentenabhängigkeit vertreten. Wer an den Gruppen teilnehmen möchte, muss nicht abstinent sein. Personen, die ihren Konsum reduzieren wollen, erhalten ebenfalls Unterstützung. Die ASS berät auch Personen aus dem Umfeld (Angehörige, Kollegen, Vorgesetzte). Eine Kontaktaufnahme ist unter 0160 / 97 72 85 87 möglich.

Alkohol- und Suchtselbsthilfe e.V., im Agaplesion Elisabethenstift, Postfach 11 01 19, 64216 Darmstadt
Mitglied der Diakonie Hessen